Schule : Young und Nagano wünschen sich mehr Musikunterricht

Die Generalmusikdirektorin an der Staatsoper in Hamburg, Simone Young (45), und der Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper in München, Kent Nagano (54), wünschen sich mehr Musikunterricht an den Schulen.

Hamburg - "Leider ist es ja an den Schulen wie in der Politik insgesamt: Muss gespart werden, schaut man zuerst in den musischen Bereich. Es wird als Luxus angesehen, als ein Extra obendrauf. Mathematikstunden werden nicht gestrichen", sagte Young der Wochenzeitung "Die Zeit". Dabei sei es erwiesen, dass Kinder, die sich mit Kunst beschäftigten, sich besser konzentrieren könnten und engagierter seien.

Nagano betonte: "Wer das Ohr durch Musik schult, bereichert seine Fantasie und lernt, Abstraktes besser wahrzunehmen." Die klassische Musik trage dazu mehr bei als die Popmusik. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar