Kultur : Smudo und Schröder: Gemeinsam gegen Rechts

-

Stellvertretend für ein breites Bündnis von Musikern stellten Smudo von den Fantastischen Vier, Norbert Leisegang von Keimzeit und Bundeskanzler Gerhard Schröder am Freitag in Berlin die CD „Gemeinsam gegen Rechts“ vor.

20000 Exemplare mit 15 Titeln von Bands wie 2Raumwohnung oder Tempeau sollen in Schulen und bei Konzerten verschenkt werden. „In letzter Zeit wurden verstärkt CDs rechtsradikaler Bands auf Schulhöfen verteilt“, sagte Smudo. „Wir wollen mit unserer Aktion ein Gegengewicht dazu bieten“. „Ich freue mich sehr, dass Musiker sich aus eigener Initiative gegen Rechtsextremismus einsetzen“, sagte der Bundeskanzler. „Es geht hier nicht um die einseitige Unterstützung bestimmter Parteien“, meinte Schröder und betonte, diese Aktion sei lange vor dem Wahlkampf geplant worden.

Smudo hofft, dass viele Jugendliche wählen gehen und so extrem rechten Parteien den Einzug in den Bundestag erschweren: „Nicht wählen zu gehen, ist rausgeschmissene Freiheit. Das ist wie mit rausgeschmissenem Geld.“ dal

0 Kommentare

Neuester Kommentar