Kultur : Stationen einer Karriere

Wo es um das gedruckte Wort geht, kann das mit der Hand geschriebene nicht weit sein.Schon lange gehören Autographen zum festen Bestandteil der Buchauktionen von Bassenge.Diesmal sind hier besonders spannende Dinge zu finden.Etwa das Konvolut von 33 Briefen, die Lovis Corinth von 1896 an bis zu seinem Tod 1925 an den befreundeten Arzt und gelegentlichen Zechkumpan Carl Graeser schrieb: Geschichten eines Künstlerlebens, Stationen einer Künstlerkarriere, die nicht nur historisch interessant, sondern auch noch kurzweilig ("Mit Bedauern habe ich gelesen, daß Sie einen Vino im Keller haben, der noch nicht den Beruf seiner Bestimmung erfüllt hat") zu lesen sind (Taxe 18 000 DM).Oder die 66 Briefe von Iwan Turgenjew, die der russische Schriftsteller ab 1868 nicht selten in heller Verzweiflung an seinen deutschen Verleger richtete.Dieser hatte sich einen Übersetzer angelacht, welcher der russischen Sprache offenbar weit weniger mächtig war als Turgenjew der deutschen (18 000 DM).

Im Vordergrund jedoch stehen die bibliophilen Kostbarkeiten, wobei hier wie immer einige der schönsten Stücke bei den mit originaler Künstlergrafik "getrüffelten" Werken des 20.Jahrhunderts zu finden sind.Sicher einer der Höhepunkte der Buchkunst der 20er Jahre ist die Vergil-Ausgabe der Cranach-Presse von 1926 mit 43 Holzschnitten von Aristide Maillol, die in einem Probedruck-Exemplar vorliegt und 12 000 DM kosten soll.Unter den Anthologien sticht eine Vorzugsausgabe von Kurt Pfisters "Deutschen Graphikern der Gegenwart" (1920) hervor, welche eine hochrangige Sammlung expressionistischer Originalgrafik enthält.Allein das signierte Selbstporträt von Beckmann scheint die veranschlagte Summe von 15 000 DM zu rechtfertigen.Die höchsten Erwartungen gelten jedoch Chagall und dessen Folge von Farb- und Schwarzweiß-Lithografien aus der Welt des Zirkus, die 1967 in einer Auflage von 250 Exemplaren in Paris erschienen ist (120 000 DM).

MK

Bassenge, Erdener Straße 5A, Auktion vom 14.bis 17.April, Vorbesichtigung 7.bis 10.April und 12./13.April von 10-18 Uhr; drei Kataloge zusammen 50 DM.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben