STREETART : Graffiti in Rio

Matze Jung

war eineinhalb Jahre als Sozialgeograf und Sprayer in Rio de Janeiro unterwegs. Er erkennt in den Farben, die vor allem aus den Favelas in den Rest der Stadt schwappen, ein neues Selbstbewusstsein der Kultur „von unten“. Für das Archiv der Jugendkulturen berichtet er nun über seine Erfahrungen und inwiefern die Gemälde politisch-kulturellen Widerstand darstellen.

19 Uhr, Archiv der Jugendkulturen, Fidicinstr. 3, Kreuzb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben