Kultur : Theater: Tschechow als One-Man-Show: "Ich bin der Mann meiner Frau"

20 Uhr: Renaissance-Theater[Knese],Charlottenburg[Knese]

Die Frau hat ihren Gatten gut im Griff: In ihrem Mädchenpensionat ist er als Mäusefänger engagiert und hat zudem die Verantwortung für die Klopapiervorräte. "Ich bin der Mann meiner Frau", muss sich der alte Herr realistisch eingestehen. Dafür kanalisiert er sein Potenzial in Vorträgen zu wohltätigen Zwecken. Zum Beispiel "über die Schädlichkeit des Tabaks". Oder über den "Schwanengesang". Die Figuren dieser frühen Tschechow-Texte - skurriler Pantoffelheld und tragischer Provinzschauspieler - verschmelzen in Heinz Bennents Theatersolo zu einer Person. So schwenkt der gefeierte 80-jährige Mime in komödiantischer Vollendung vom Tabak übers Theater zu den unguten Konsequenzen weiblicher Forderungen und reichert den Tschechow-Kosmos mit eigenen Assoziationen an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben