Kultur : um 1345 v. Chr.

304907_0_c5bc6a8f.jpg

HAUSALTAR

Der Hausaltar der Berliner Amarna-Sammlung befindet sich an einem Sonderplatz: in einer historischen Wandnische, die der Apsis eines Sakralraums gleicht. Die Präsentationsform passt, denn das Kalkstein-Relief ist ein Programmbild für die neue Theologie des Echnaton. Der Pharao und seine Gattin Nofretete halten ihre drei Töchter auf dem Schoß, eine geradezu häusliche Szene. Im Zentrum jedoch steht die Sonne, die ihre Strahlen zum Herrscherpaar schickt. Allein auf Aton, den Sonnengott, hatte der Pharao mit seinem Amtsantritt die Götterwelt

reduziert. Erst durch Echnaton und Nofretete wird sein Licht, das Leben ans Volk weitergeleitet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben