Versteigerung : 25,5 Millionen Dollar für Cézanne-Aquarell

Das farbintensive Stillleben von Paul Cézanne "Nature morte au melon vert" ist im New Yorker Auktionshaus Sotheby's für einen Höchstpreis versteigert worden.

New York - Das Bild aus der späten Schaffensphase des Künstlers zwischen 1902 und 1906 zeigt eine grüne Melone. Es gilt als das bedeutendste Aquarell Cézannes in privater Hand und stammt aus der Sammlung von Guiseppe Eskenazi. Ursprünglich war der Verkaufspreis auf 14 bis 18 Millionen Dollar geschätzt worden.

Einen Rekord erzielte auch Lyonel Feiningers (1871-1956) "Jesuiten III" aus der expressionistischen Hochphase des Künstlers. Gleich fünf Bieter kämpften um das Gemälde und trieben den Preis so auf 23,2 Millionen Dollar, weit über das Doppelte des geschätzten Wertes von 9 Millionen Dollar. Heiß umkämpft war ein weiteres Bild des deutsch-amerikanischen Künstlers, "Les Usines" aus dem Jahre 1918, um das sich sechs verschiedene Kunstliebhaber bemühten. Der Hammer fiel bei 14,3 Millionen Dollar, ebenfalls das Doppelte des ursprünglich geschätzten Preises. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben