Viennale : Viennale-Direktor Hans Hurch gestorben

Hans Hurch, der langjährige Direktor des Wiener Filmfestivals Viennale, ist tot. Er starb mit 64 Jahren überraschend an Herzversagen.

Viennale-Direktor Hans Hurch starb am Sonntag überraschend in Rom.
Viennale-Direktor Hans Hurch starb am Sonntag überraschend in Rom.Foto: Herbert Neubauer/APA/dpa

Der langjährige Direktor des Wiener Filmfestivals Viennale, Hans Hurch, ist tot. Er starb am Sonntag im Alter von 64 Jahren bei einem Arbeitsbesuch in Rom überraschend an Herzversagen. Dies gab das Festivalteam "in tiefer Trauer" bekannt. "Es ist für uns alle ein Schock und großer Verlust und menschlich sehr schwer zu verkraften", heißt es in der Mitteilung. Das Team wolle sein Möglichstes tun, um auch die diesjährige Viennale in Hurchs Sinne zu gestalten. Die 55. Ausgabe des Festivals, dem mit über 90.000 Besuchern größten Filmevents Österreichs, läuft von 19. Oktober bis 2. November.

Hans Hurch, ursprünglich Filmjournalist, leitete das bei Cineasten hochgeschätzte Festival, das sich nicht zuletzt wegen seiner exzellenten Retrospektiven einen Namen machte, seit 1997. Das Programm verantwortete er selbst, verzichtete auf eine Auswahlkommission. "Ich nehme mir die Freiheit, den Luxus heraus, über jeden einzelnen Film persönlich zu entscheiden", sagte er noch im Frühjahr in einem Interview auf der Onlineplattform "artechock". Darin kritisierte er auch die Berlinale: Er vermisse das Herz und die innere Notwendigkeit der Berliner Filmfestspiele, Dieter Kosslicks Festivalpolitik mit zusätzlichen Reihen wie "Kulinarisches Kino" nannte er zynisch.. In der Filmwelt kannte man Hans Hurch als kritischen, unerschrockenen, politischen Kopf, seine Eröffnungsreden waren deshalb geschätzt und gefürchtet.

"Er hat die Viennale als cineastisches Festival positioniert, das avantgardistische Ansprüche erfüllt und trotzdem ein breites Publikum anzieht", hatte Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny das Engagement von Hurch bei der letzten Vertragsverlängerung. Der Vertrag lief noch bis 2018, Hurch hatte angekündigt, sich danach zurückziehen zu wollen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar