Vorverkaufsrekord : AC/DC-Stadionkonzerte in 77 Minuten ausverkauft

Wer gehofft hatte, die australische Rocklegende AC/DC im kommenden Jahr live in Deutschland zu sehen, musste schnell sein. Die Karten für die im Mai angesetzten Stadion-Konzerte gingen in 77 Minuten weg.

LüneburgDie mehr als 300.000 Karten für die fünf Stadion-Konzerte der Band AC/DC im Mai in Deutschland sind am Mittwoch innerhalb von 77 Minuten ausverkauft gewesen. Damit hätten die australischen Musiker gemessen an der Zahl der verfügbaren Karten einen weltweit neuen Vorverkaufsrekord aufgestellt, teilte die Agentur Hoffmann Media in Lüneburg mit.

Zuvor hatten AC/DC bereits binnen zwölf Minuten die rund 80.000 Tickets für ihre sieben Hallen-Konzerte im März verkauft. Derzeit gibt es den Angaben zufolge Bemühungen um Zusatzkonzerte der Band in weiteren deutschen Großstadien.

Für Grammy nominiert

Die bisher feststehenden Stadionkonzerte sind am 13. Mai in Leipzig (Zentralstadion), am 15. in München (Olympiastadion), am 17. in Gelsenkirchen (Veltins Arena), am 19. in Köln (Rhein-Energie-Stadion) und am 22. am Hockenheimring.

AC/DCs aktuelles Album "Black Ice" verkaufte sich in Deutschland bisher rund 630.000 Mal. Zudem wurde die Band für einen Grammy nominiert: Die Single "Rock'n'Roll Train" geht in der Kategorie "Best Rock Performance By A Duo Or Group With Vocals" ins Rennen um den Preis, der am 8. Februar 2009 in Los Angeles verliehen wird. (goe/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben