Kultur : Was ist konservativ?: Trialog am Sonntag

Sie kennen und respektieren einander: Wolfgang Schäuble, Richard Schröder und Antje Vollmer. Ein Christdemokrat, ein Sozialdemokrat und eine Grüne - drei Politiker aus drei Parteien mit der gemeinsamen Fähigkeit zur geistigen Auseinandersetzung. Sie sollen mit ihren Kolumnen Denkanstöße geben, auch gegenseitig. Sie werden einander antworten, Woche für Woche, immer sonntags. Ein Trialog im Tagesspiegel.

Wolfgang Schäuble (58) ist Präsidiumsmitglied der CDU. Vorher war er Bundesvorsitzender seiner Partei und Chef der Unionsfraktion im Bundestag. Schäuble entwarf als Bundesinnenminister die "Grundarchitektur" für den Vertrag für die deutsche Einheit. Die Kolumne "Sonntags Schäuble" erscheint bereits seit einiger Zeit auf dieser Seite.

Richard Schröder (57) ist Professor für Theologie an der Humboldt Universität zu Berlin. Er war Fraktionschef der Ost-SPD in der Volkskammer und gehörte der Verfassungskommission des "Runden Tisches" an. Schröder wurde auch als Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten genannt. Er arbeitete in der Kommission zur Reform der Bundeswehr mit.

Antje Vollmer (57) ist Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags. Die Grünen-Politikerin hat stets versucht, einen Dialog zwischen gegnerischen Parteien zu eröffnen, etwa zwischen dem Staat und RAF-Terroristen oder zwischen China und Tibet. Sie hat wesentlichen Anteil an der Aussöhnung zwischen Deutschland und Tschechien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben