Was machen wir heute? : Den Lenz genießen

Wie ein Neuberliner die Stadt erleben kann - den Frühling genießen.

Till Hein

Es wird Frühling in Neukölln! Um vier Uhr morgens schreien die Vögel, dass man kein Auge mehr zu kriegt. Die Menschen sind fröhlich und beschwingt, wie verwandelt. Berlin ist das neue Brasilien! Obwohl blass wie Bohnen aus der Konservendose, lustwandeln die Neuköllner stundenlang unter freiem Himmel. Ein neues Leben hat begonnen.

Im Allgemeinen hab ich es ja nicht so mit Veränderungen. „Hütet euch vor den Dingen, die neu aufgebracht werden“, sprach Mohammed, habe ich in „Geo“ gelesen, „denn alles, was neu aufgebracht wird, ist eine Neuerung. Jede Neuerung aber ist ein Gang in die Irre, und jeder Gang in die Irre führt ins Feuer.“ Ich kann den Propheten gut verstehen. Früher war vieles besser. Nur das Jahr 2009 bildet eine Ausnahme. Diesmal kann es nur noch aufwärts gehen.

Auch heute ist wieder ein Glückstag! Überraschend kam mein Vater angereist. Er rannte in den Baumarkt, kam kurz darauf schnaufend wie ein Walross mit einer riesigen Bohrmaschine die Treppe hochgestürmt, mit Brettern, Eisenwinkeln und einer Wasserwaage. Er werde auch gleich Poster für mich kaufen, sagte er, und Rahmen dafür und und und. Frühstück hatte er auch schon besorgt und ein Paprikahendl wolle er zubereiten, dafür werde er gleich noch einen Römertopf organisieren. Normalerweise ist mein Vater eher ein bedächtiger Zeitgenosse. Ob das alles der Frühling ausgelöst hat?

Ein Klingeln an der Wohnungstür riss mich aus den Gedanken. Ein Blaumann stand davor, im Auftrag der Hausverwaltung. Er hatte eine weiße neue Kloschüssel unterm Arm. Für mich! Die alte sei „durch“, sagte er knapp.

Ob er die neue Toilette ein wenig schräg anbringen solle, aus ästhetischen Gründen? Ich war perplex. Ästhetik? Hier? Minuten später war meine alte Tsunami-Toilette Geschichte. Der Lenz hat alles neu gemacht! Wahrscheinlich werde ich demnächst auch im Lotto gewinnen, obwohl ich nie mitspiele. Till Hein

Auch Menschen ab 50 erleben in Neukölln gerade das Frühlingserwachen: www.dritter-fruehling.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben