Was machen wir heute? : Eigene Wege gehen

Nicola Kuhn

Wie oft ist diese Frage nicht schon gestellt worden: „Zwillinge? Das muss doch fürchterlich anstrengend sein, vor allem in der ersten Zeit.“ Darauf weiß ich selten wirklich was zu sagen. Schließlich habe ich es als Zwillingsmutter nie anders kennengelernt. Meist versuche ich das mit den Hormonen zu erklären und dass ich mir in den ersten Monaten wie im Vollrausch des Glücks vorkam. Zur Besinnung kam ich erst, als Jan und Josefine mit dem Krabbeln und Ausräumen der Bücherregale begannen. Seitdem haben sie ihre individuellen Aktionsradien zwar stetig erweitert, doch kam mir das Modell Zwillinge bislang unverändert praktisch vor: eben alles in einem Abwasch.

Ab heute ist es damit gründlich vorbei, denn Jan und Josefine sind eingeschult. Was da auf uns zukommt, begannen wir bei unserem ersten Elternabend zu ahnen, als auch schon andere Väter und Mütter angesichts der verzwickten Stundenpläne ins Schwitzen gerieten. Clubstunde hier, geteilte Klassen dort – das klang alles eh kompliziert. Doch bei uns multipliziert sich das alles auch noch mal zwei, denn Jan und Josefine sind in verschiedene Klassen separiert. Als Eltern fanden wir das schon zu Kita-Zeiten pädagogisch richtig, schließlich soll jedes Kind seinen eigenen Weg gehen und nicht nach dem anderen Zwilling sehen. Mit Schulbeginn bewegen sich die beiden allerdings auf völlig neuen Bahnen, die mit getrennten Kita-Gruppen nicht zu vergleichen sind. Zwar haben sie dieselben Bücher, den gleichen Lehrstoff und nur einen Schulweg, aber aus Sicht der Eltern beginnen sie in völlig unabhängige Universen zu streben. Mag sein, dass Eltern von Erstklässlern in diesen Tagen der Einschulung mit ihren Gefühlen übertreiben; die vielen Schluchzer beim Festakt in der Turnhalle waren nicht zu überhören. Schließlich ist das ein großer Schritt. Mit Jan und Josefine lernen wir ihn doppelt gehen. Hoffentlich halten wir Eltern da mit. Heute morgen haben sie jedenfalls bereits unterschiedlichen Schulbeginn. Wir werden sehen. Nicola Kuhn

Kinderwecker helfen beim Frühaufstehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben