Was machen wir heute? : Kochtöpfe abwracken

Wie ein Rentner die Stadt erleben kann

von

Nie hätte ich mir träumen lassen, dass es mich auf meine alten Tage noch in die Welt der Kochtöpfe verschlägt. Nein, nicht in den wabernden Dunst der deutschen Küche. Dort mögen feinschmeckende Restaurantkritikaster mit ihren Gourmetzungen schnalzen und die Beckmesser wetzen. Oder sehr wichtige TV-Köche ihren Kartoffelbrei auslöffeln und dem Fernsehvolk das Liebesleben der Bratpfanne erklären. Nein, meine Kochtöpfe stehen im Galeria Kaufhof am Alexanderplatz, fünfter Stock. Da haben wir sie hingetragen. In einer Mischung aus Abschied-ist-ein-scharfes-Schwert und Jedem-Anfang-wohnt-ein-Zauber-inne übergebe ich unsere altgediente Küchenherdkollektion aus dem vorigen Jahrhundert: Echtes, stabiles DDR-Design mit bunten Blümchen ringsum auf dem Emaille, so rustikal, dass man einen T 34 darüberfahren lassen kann, aber wer hat schon einen Panzer zu Hause. Oder Kinder! Weißt du noch, wie uns die Ohren weggeflogen sind, als die Kleinen damals entdeckten, dass man mit Topfschlagen Beethovens Fünfte, aber keineswegs Vivaldis Jahreszeiten improvisieren kann? Ach, was haben sie nicht alles erlebt, unsere Töpfe, Erbstücke, Hochzeitsgeschenke, historisches Küchenkulturgut. Sogar eine friedliche Revolution haben sie hinter sich gebracht, von der deutschen demokratischen Kartoffelsuppe zum Einheitsragout fin, von der Petersilie zur blühenden Landschaft, vom Steckrübeneintopf zur französischen Spinatwachtel.

Und nun diese emaillierte Abwrackprämie: Das Kaufhaus zahlt zehn Euro für meinen alten Topf, wenn ich einen schönen neuen ab 39,95 Euro erwerbe, und das tu ich nun. Das Sortiment ist verwirrend. Die Nostalgie hört da auf, wo die neue Welt der blitzenden Silbertöpfe beginnt. Edelstahl! Rostfrei! Glasdeckel zum „Sichtkochen“! So fein poliert, dass man den Topf auch als Spiegel benutzen kann. Aber wer tut das schon, wenn er noch alle Tassen im Schrank hat?

Galeria Kaufhof Kochtopftauschaktion noch bis zum 13. Februar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben