Was machen wir heute? : Kompetenz einbringen

Andreas Austilat

Neulich standen die Duplo-Steine meiner Tochter im Flur. Was machen die denn dort? „Die sind für den Baby-Basar“, hat meine Frau gesagt. Baby-Basar, das klingt so nett. In Wirklichkeit handelt es sich doch um eine verdammt deprimierende Veranstaltung. Die Duplo-Steine: Was habe ich mit denen nicht alles gebaut? Erst mit dem Jungen, dann mit der Kleinen, Ritterburgen, Bahnhöfe, Zoologische Gärten, vorbei. Interessiert keinen mehr, die Bauklötze kommen auf den Baby-Basar.

Muss man mit leben. Die Kleine entwickelt dafür langsam andere Interessen. Sie hat sich zum Beispiel eine „Glamour“ gekauft. Eine „Glamour“! Sie ist elf! „Was willst du denn damit?“, habe ich sie gefragt. „Och“, hat sie gesagt, „da steht was über neue Frisuren drinnen“. Und dann hat sie ihr Haar gebürstet, das macht sie dauernd.

„Glamour“, für alle, die jetzt nicht so genau Bescheid wissen, ist ein Modemagazin im DIN-A5-Format. Stimmt, Frisuren waren auch drin. Außerdem: „so viel Mode wie noch nie“, „alle Schuhe für den Sommer (bunt und himmelhoch)“ und „die sieben schwierigsten Fragen in einer Beziehung“.

Ich glaube, Elfjährige haben es nicht ganz leicht. Zu alt für Duplo, zu jung für alles andere. „Die Party-Outfits der Stars“, das kann doch nicht ihr Thema sein? „Wenn Frauen ihre Frisuren ändern, dann heißt das was, dann steht etwas bevor, irgendein radikaler Wandel.“ Hat die Kollegin A. gesagt. Die Pubertät? Jetzt schon? Ich bin beunruhigt.

Habe mir dann noch mal das Heft angeguckt, sozusagen zu Studienzwecken. Vor allem das Kapitel über Frisuren. Das war es doch, was mein Mädchen besonders interessiert. „Der Hippie-Look der 70er Jahre kehrt zurück“, stand da. Ist ja toll.

Ich kann nicht nur gut mit Duplo bauen, 70er Jahre, da kenne ich mich wirklich total gut aus. Wahrscheinlich sollte ich einfach mehr meine Kompetenz einbringen. Dann wird alles gut. Andreas Austilat

Baby-Basar, 5. April ab 14 Uhr, Johannes-Kirche, Ringstraße/Pfleiderer Straße, Berlin-Lichterfelde. „Glamour“ gibt es am Kiosk.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben