Was machen wir heute? : Nudelteig kneten

Die Kochschule "Kochlust" in der Schönhauser Straße in Mitte vermittelt mehr als Küchenwissen. Ein Erfahrungsbericht.

von

Meine Mutter war Köchin und Kellnerin. Ohne diesen Beruf hätte sie niemals meinen Vater kennengelernt, denn nachdem meine Mutter eine Hochzeitsgesellschaft irgendeines sächsischen SED-Bonzen verköstigt hatte, wurde sie mit einer Gruppenreise in die Sowjetunion belohnt. Dort lernte sie meinen Vater kennen, der immer ihre Kamera reparierte, selbst wenn sie nicht kaputt war, und so schob sich eine Hand in die andere – und in unserer Familie gab es immer gutes Essen.

Als ich mein Fahrrad vor der Kochschule in Berlins neuer Mitte anschloss, dampfte es bereits aus der Küche. Ein Junge, er sollte heute unser Gehilfe sein, wusch schon mal Teller ab. Meine Mitköchinnen, von denen die meisten ebenfalls ihre Männer mitgebracht hatten, stießen mit Sekt an und betrachteten die Gewürze. Ein gemeinsamer italienischer Abend stand an. Bei meiner Mutter gab’s immer nur Spaghetti mit Tomatensauce oder Letscho. Mediterran war für uns Ungarn.

Ich knetete den Nudelteig; andere schälten Zwiebeln, schnitten Fleisch und rieben Käse mit modernen Zerkleinerungsgeräten. So garte und gedieh unser Mahl; und ganz nebenbei erfuhr ich wirklich wichtige Dinge: dass man Fleisch erst nach dem Braten würzt, dass gutes Olivenöl lange Lagerung braucht, dass die Mode Meersalz nur Geschmacksgetue ist. Meine Mutter hätte mir das wohl auch sagen können, wenn ich sie mal gefragt hätte.

Als wir dann bei leichtem Essen und schwerem Wein zusammensaßen, wurde klar, dass all die Mitköchinnen und ihre Männer gerade erst nach Berlin gezogen waren. Sie erzählten von ihren Eigentumswohnungen in der neuen Mitte, und ich konnte mir die modernen Zerkleinerungsgeräte in ihren Küchen ganz gut vorstellen. „Ich habe auch mal in Mitte gewohnt“, sagte plötzlich der Gehilfe. Er berichtete, dass er in Ost-Berlin aufgewachsen sei; nun hätten ihn die teuren Mieten aus dem Stadtzentrum vertrieben. „Das waren wohl wir“, rief eine Frau und lachte laut. Dann kam der nächste Gang.

Kochlust; Alte Schönhauser Str. 36 in Mitte

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben