Was machen wir heute? : Von der Rente träumen

Wie eine Mutter die Stadt erleben kann - Kindern die Rente schmackhaft machen.

Dorothee Nolte

Bei uns steht wieder ein Geburtstag an. Genauer gesagt steht er seit einem halben Jahr an, denn seitdem müssen wir über Geschenke reden. Fast täglich fragt Lucas, was wir ihm zum siebten Geburtstag schenken wollen, und äußert wechselnde Wünsche: Mal soll es ein Mikrofon sein, mal eine Geige, ein Handy oder ein Original-Harry-Potter-Zauberstab. Das E-Piano, das er sich ebenfalls wünscht, hat er um meinetwillen bis Weihnachten aufgeschoben, denn: „Der Weihnachtsmann hat viel mehr Geld als du, der hat übelst viele Euro.“ Timmy, der schon lange nicht mehr an den Weihnachtsmann glaubt, belehrte ihn daraufhin, dass der Weihnachtsmann nicht bei Karstadt einkaufen geht - „das machen alles seine Helfer!“ Seitdem glaubt Lucas, dass Handys und E-Pianos im hohen Norden von bärtigen Wichteln gebastelt werden.

Beim Geburtstag dagegen, da gibt es keine Wichtel, da spielt Geld eine Rolle. Zufällig hörte ich, wie das Kind am Telefon mit der Oma verhandelte: „Oma, wie viel Geld gibst du für mein Geburtstagsgeschenk aus?“ Die Oma nannte eine Summe im Rahmen des Vertretbaren, und Lucas erbleichte vor Enttäuschung. „Ginge nicht auch 500 Euro?“, erkundigte er sich, nachdem er die Fassung wiedergewonnen hatte, ganz Diplomat: So viel koste ein i-Phone. Am Mittwoch werden wir wissen, ob das die Oma überzeugt hat.

„Mama“, fragte Lucas kurz nach dem Gespräch, „was ist die Rente?“ Ich erklärte, dass man nach einem schweren Arbeitsleben einfach so Geld bekommt, ohne etwas dafür tun zu müssen. „Ach“, sagte Timmy mit einem tiefen Seufzer, „ich mag die Rente!“ Auch Lucas war sofort entflammt für diese Errungenschaft des Sozialstaats. Wir sprachen über die Herausforderungen der unterschiedlichen Lebensalter und das Vergehen der Zeit, am Ende waren wir alle einig: Rente, das ist wie jeden Tag Geburtstag.

Rentenanwärter im zarteren Alter sollten sich bei Geburtstagsfeiern austoben: Bei Citysports (Brandenburgische Straße 53, Wilmersdorf, www.citysports-berlin.com) kann man ein Badminton- oder Fußballfeld mieten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar