Was machen wir heute? : Zusammen eine Wurst essen

von

Vor zehn Jahren habe ich an dieser Stelle das erste Mal eine Vater-Sohn-Kolumne geschrieben. Damals wünschte sich der Junge ein Taschenmesser. Guter Anlass für ein Vater- Sohn-Gespräch. Inzwischen ist er 18 und dies dürfte einer der letzten Vater-Texte sein, in denen mein Sohn noch eine Rolle spielt. 18-Jährige gehen nun einmal ihre eigenen Wege.

Neulich aber, da brauchte der Junge einen Anzug. Können wir doch zusammen erledigen, bot ich ihm an. Er war doch noch nie beim Herrenausstatter. Ist ja noch gar nicht lange her, da mochte er nicht mal ein Hemd anziehen, so ein normales, zum Knöpfen. Jetzt aber braucht er dringend einen Anzug, weil er erstens den Tanzschul-Abschlussball und zweitens den Abiball vor sich hat.

Direkt euphorisch hat er nicht reagiert, wir sind trotzdem zusammen los. Abiball! Haben wir zu meiner Zeit nicht so offiziell gefeiert. Tanzschule war auch gerade nicht angesagt. „Kannst du Foxtrott?“ habe ich ihn gefragt. „Klar“, hat er geantwortet. Keine Frage: Er wird mir bald einiges voraus haben.

Meine Frau zieht mit unserer Tochter manchmal stundenlang durch die Geschäfte. Das muss uns doch auch gelingen, dachte ich. Der Anzugkauf erwies sich jedoch als schwieriger als gedacht. Der Junge ist recht groß und sehr schlank. Die, die ihm passten, waren mir zu teuer. Und in den anderen mochte er nicht mal aus der Umkleidekabine kommen. Oder lag es an mir? Ich glaube, er mag es nicht, wenn ich ihn anstarre, während er einen schlecht sitzenden Anzug trägt.

Nach zwei Stunden waren wir beide ziemlich erschöpft und haben zusammen eine Wurst gegessen. Das war vielleicht der schönste Moment an diesem Nachmittag. Ich sag ja: Männer kaufen nicht gerne ein.

Ich bin übrigens auch zum Tanzschul-Ball eingeladen. Ich glaube, ich mag es nicht, wenn er mich anstarrt, während ich schlecht Foxtrott tanze. Wir sollten lieber öfters zusammen eine Wurst essen. Andreas Austilat

Achtung Verkehrsteilnehmer! Jetzt sind Abiturprüfungen. Danach muss mit feiernden Schulabgängern gerechnet werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben