Kultur : Weihnachten im Hochsommer

Bodo Mrozek

wünscht sich neue Feiertage Wer am Dienstag die Fete de la Musique besucht hat oder vielleicht auch nur ganz naiv von A nach B fahren wollte und dann in einer Traube tanzender Menschen stecken blieb, kann sich nur wundern. Wieder einmal gerieten die Umsonst-und-Draußen-Konzerte zur Abstimmung mit den Füßen und zeigten, was sonst hinter schweren Clubtüren verborgen bleibt: Kaum eine Kultur ist in dieser Stadt so groß wie Popmusik. Während anderswo über die Abschaffung traditioneller Feiertage wie Pfingstmontag diskutiert wird, hat Berlin längst klammheimlich einen eigenen Feiertagskalender der Populärmusik etabliert. Karneval der Kulturen, Fete de la Musique und nun am Samstag der Christopher Street Day . Mit den Booten MS Hoppetosse und Badeschiff (Eichenstraße 4, Treptow) steht am Wochenende an der Arena ein kleines Ferienparadies zur Verfügung, wo mit DJ Hell und Eric D. Clark zwei DJ-Größen auflegen werden. Nur wenige ältere Berliner werden eines fernen Tages noch die ursprüngliche Bedeutung dieser säkularen Freiluftfeiertage kennen. Dann freut man sich auf Karneval und CSD genauso selbstverständlich wie auf die Weihnachtsgeschenke.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben