Kultur : WELTMUSIK

Beirut.

Zach Condon löst sich von der Welt und verortet sich doch immer deutlicher in ihr. Während alle vorherigen Werke seiner Band Beirut ganz deutlich hörbar örtliche Bezüge hatten (Balkan! Frankreich! Italien!), ist die Summe der Lieder auf dem neuen Album „Rip The Tide“ nicht mehr einer Region zuzuordnen. Aber sie verweisen auf Orte früherer Songs.

20 Uhr, 29 Euro

Columbiahalle, Columbiadamm 13–21, Tempelhof

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben