Kultur : Wo Nymphen baden

NAME

Bei der Sotheby’s-Auktion für Moderne Kunst und Impressionisten am 24. Juni in London wird die „Nymphéas“ von Claude Monet von 1906 zu den Höhepunkten gehören. Das aus Privatbesitz stammende Meisterwerk aus der Seerosenserie, die in Monets legendärem Garten in Giverny entstand, wurde seit 1925 nicht mehr öffentlich gezeigt. Der Preis des Meisterwerks wird zwischen 10 und 15 Millionen Pfund geschätzt. Zum Aufruf kommen unter anderem auch Gemälde von Edgar Degas, Pablo Picasso und Max Beckmann. Für „Fünf Badende“ von Paul Cézanne wird ein Preis von zwei bis drei Millionen Pfund erwartet. wit

0 Kommentare

Neuester Kommentar