Wohin am Abend? : Kulturtipps für Berlin

Was ist am Wochenende in der Stadt los? Psych-Pop von Vague und Country von Kindy Friedman - da ist für jeden was dabei. Unsere Kulturtipps!

Vague
Vague spielen im Marie Antoinette Psych-Pop.Foto: Promo

Psych-Pop: Vague

Vague schrammeln sich auf ihrem Debüt „In the Meantime“ lässig durch den Sommer, werfen neuseeländischen Postpunk in einen Teich voll großer Melodien und lassen dann wieder Lärm und Weite folgen. Sie feiern ihre Liebe zu Joy Division und The Cure auf eigenste Art und ebenfalls mit neuer Platte, die sie mit Blick auf die Spree erstmals live vorstellen.

21 Uhr, 10 Euro, Marie Antoinette, Holzmarktstraße 15–18, Friedrichshain

Musiktheater: Ghost Tape XI

Ein ganz schrilles Thema haben sich Maciej Sledziecki und Marion Wörle in diesem Musiktheaterstück ausgesucht: Es geht um Musik als Waffe. Früher waren es Dudelsack und Trommelwirbel, die die Feinde erschrecken sollten. In jüngerer Zeit wurde Rockmusik zur Folter eingesetzt. Einleitend gibt es ab 18 Uhr eine Performance und ein Gespräch mit Paul Paulun.

20.30 Uhr, 12 Euro, Uferstudios, Uferstr. 23, Gesundbrunnen

Country: Kindy Friedman

Der Mann der sarkastischen Country-Töne interpretiert Weggefährten wie Warren Zevon oder Merle Haggard. Ganz ohne Altersmilde!

21 Uhr, 20,50 Euro, Kulturbrauerei/Frannz, Schönhauser Allee 36, Prenzlauer Berg

Konzert: DSO Berlin

Im ersten Teil des „Casual Concert“ dirigiert Ingo Metzmacher Strauss’ letzte sinfonische Dichtung, die „Alpensinfonie“. In der anschließenden Lounge werden Mo Blow, eine der „heißesten Club Bands“ Berlins, mit ihrer Mischung aus Jazz, Funk und Soul zum Tanzen animieren.

20.30 Uhr, 18/10 Euro, Philharmonie, Herbert- von-Karajan-Str. 1, Tiergarten

0 Kommentare

Neuester Kommentar