Kultur : Zentralarchiv des Internationalen Kunsthandels: Ärger im Archiv

wit

Der Galerist Heinz Holtmann, Vorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Galerien, übernimmt übergangsweise den Vorsitz des Zentralarchivs des Internationalen Kunsthandels. Dieser Schritt wurde notwendig, nachdem der bisherige ehrenamtliche Vorsitzende Bogislav von Wenzel wegen "interner Unstimmigkeiten" nach fünf Jahren im Amt überraschend seinen Rücktritt erklärt habe.

Das bislang in Bonn beheimatete Zentralarchiv bewahrt auf 450 Regalmetern und mit etwa 15 000 Fotos Dokumente zum internationalen Kunsthandel seit den vierziger Jahren. Im Oktober werden die Unterlagen von rund 80 in- und ausländischen Kunstgalerien in Köln eine neue Bleibe finden. Nun solle im Einvernehmen mit der Stadt Köln und der SK Stiftung der Kölner Stadtsparkasse als Archivträger bis zum Ende des Jahres ein "Kenner des Kunstmarktes" als neuer Vorsitzender gefunden werden, sagte Heinz Holtmann. "Die wissenschaftliche Arbeit über Galerien und den Kunsthandel muss vom Tagesgeschäft des Kunstmarktes abgelöst werden", fordert Holtmann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben