Kultur : Zettelzimmer

Genie braucht nur innere Ordnung: Daran hielt sich offenbar der Kunsthistoriker William S. Heckscher (1904-1999), wenn man sein Arbeitszimmer (oben) an der amerikanischen Princeton University betrachtet. Der gebürtige Hamburger war ein Schüler von Erwin Panofsky und Experte für die Kunst des holländischen Barock. Der Münsteraner Philosoph Hans Blumenberg (1920-1996) hinterließ einen Karteikartennachlass wie kaum einer seiner Zunft (unten). Im Marbacher Literaturarchiv wird er nun nach und nach erschlossen und posthum noch viele Schätze preisgeben. Das Werk dieses meisterhaften Stilisten wird so noch auf Jahre hinaus zu immer neuen Büchern führen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben