Kultur : Zum Zweiten

Künstler spenden

Etwas kapriziös thront die goldene Porzellantasse auf ihren drei Stäbchenbeinen. „Mademoiselle L“ hat Nairy Baghramian die kleine Skulptur genannt, ein Foto davon gemacht und es Human Rights Watch gespendet (Startpreis: 600 Euro). Genau wie Olaf Nicolai, Marcel Odenbach, Karin Sander, Julia Horstmann und 35 weitere Künstler, die der Berliner Maler Jonas Burgert für eine einzigartige Aktion zusammentrommeln konnte: Zum ersten Mal kommt am Montagabend Kunst für Human Rights Watch unter den Hammer.

Den Auktionator in der Akademie der Künste wird Anwalt Peter Raue geben. Und je höher er die Preise für den „Angeber“ von Norbert Bisky (4000 Euro), eine Collage von John Bock (1000 Euro) und die Leinwand von Jonathan Meese (5000 Euro) treibt, desto besser für die internationale Menschenrechtsorganisation, die sich ausschließlich privat finanziert und mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden ist. cmx

Akademie der Künste, Pariser Platz 4; 22. Oktober, ab 19.30 Uhr. Infos: www.org/german/events oder Tel: 030-25 93 06 15.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben