Medien : An Reinhold Scheck Experte für Windows-Probleme

Letzte Rettung für DOS-Programme

An Reinhold Scheck

Wie kann ich unter Windows mit meinen alten DOS-Programmen und einem USB- Drucker arbeiten?

Das ist eine typische Situation: Sie benutzen seit vielen Jahren ein gutes DOS-Programm und wollen trotz aller Neuerungen auf vertraute oder gar lieb gewonnene Arbeitsweisen nicht verzichten. Doch der neue Drucker mit dem USB-Anschluss will die alte Anwendung nicht mehr unterstützen. Zu DOS-Zeiten gab es den Universal Serial Bus noch nicht, also kann DOS nicht mit diesem neuzeitlichen Standard umgehen.Aber auch für dieses Problem gibt es Lösungen: Am besten greifen Sie dafür auf erprobte Werkzeuge zurück, die im Internet zum Download bereitstehen und als Freeware oder als kostengünstige Shareware zu beziehen sind.

Das englischsprachige Programm DOSPRN gibt es in der aktuellen Version unter anderem unter www.dosprn.com. Es ist unter allen Windows-Versionen von 95 bis XP nutzbar und kostet 15 US-Dollar. Sie können Ihre DOS-Druckaufträge mit einem Dialogfeld steuern. Zwei Registerkarten bieten verständliche Optionen an. Das Programm gibt es zum Test als zeitlich limitierte Vollversion, die Sie vor einer Registrierung und Bezahlung ausführlich ausprobieren können. Etwas weniger komfortabel und technisch ein wenig anspruchvoller, dafür aber kostenlos, ist das ebenfalls englischsprachige Hilfsprogramm PrintFile. Foto: Kai-Uwe Heinrich

– Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail: computer@tagesspiegel.de

Postanschrift: Verlag Der Tagesspiegel,

Redaktion Computer, 10876 Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben