Medien : Benefizgalas für Flutopfer

Sat 1 bereits mit Termin, ARD und ZDF planen noch

Annika Müller

Mit Spendengalas wollen deutsche Fernsehsender Geld für die Betroffenen der Flutkatastrophe in Asien sammeln. Gemeinsam mit der „Aktion Deutschland hilft“, einem Bündnis von elf großen Hilfsorganisationen, hat Sat 1 am Mittwoch als erster Sender die Ausstrahlung einer solchen Sendung angekündigt. Die Gala, die am 6. Januar um 20 Uhr 15 ausgestrahlt wird, soll Kai Pflaume moderieren, gab Sat 1 am Mittwoch bekannt.

Der Privatsender reagierte damit auch auf einen Aufruf der Welthungerhilfe, rasch eine gemeinsame große Benefizsendung zu Gunsten der Opfer des Erdbebens ins Programm zu nehmen. Die Vorsitzende Ingeborg Schäuble hatte am Mittwoch in Bonn erklärt: „Ich bin fest davon überzeugt, dass sich die besten Moderatoren und die bekanntesten Künstler gerne für ein solches Zeichen der Solidarität zur Verfügung stellen werden.“

Auch ARD und ZDF planen Benefizsendungen, Einzelheiten und Termine stehen jedoch noch nicht fest. Bei RTL hieß es, man setze derzeit in erster Linie auf umfassende Information und auf schnelle Hilfe für die Betroffenen durch Spendenaufrufe in den aktuellen Sendungen. „Eine zusätzliche Benefizveranstaltung ist derzeit zwar nicht geplant, aber auch nicht ausgeschlossen“, sagte RTL-Sprecher Christian Körner dem Tagesspiegel.

Auf die Forderung nach einer gemeinsamen Sendung der öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunkanstalten reagierten die Sender zurückhaltend. Schäuble hatte gesagt, dass angesichts des ungeheuren Ausmaßes der Katastrophe eine gemeinsame Gala die angemessene Reaktion auf die extreme Not so vieler Menschen sei.

Als Reaktion auf die Katastrophe prüfen die Sender auch, ob Filme und Dokumentationen, die Bezug auf Naturkatastrophen nehmen, aus Pietätsgründen gestrichen werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben