Meinung : Allein mit den UN

DIE IRAK-RESOLUTION

-

Während sich die kuwaitische Bevölkerung mit Gasmasken eindeckt, versuchen die USA, die übrigen ständigen Mitglieder im UNSicherheitsrat auf Kurs zu bringen. Der Hintergrund ist in beiden Fällen derselbe: die Möglichkeit eines Krieges am Golf. Allerdings mit dem Unterschied, dass die Bedrohungskulisse im einen Fall nicht ganz so düster ist wie im anderen. Den militärischen Aufmarsch am Golf können die USA noch selber steuern. Im UN-Sicherheitsrat müssen sie Russland, Frankreich und China noch ins Boot holen. Angesichts des jüngsten amerikanischen Entwurfs kann sich Saddam Hussein aber auch keine falschen Hoffnungen machen. Der Spielraum, den der irakische Diktator gegenüber den Waffeninspekteuren und dem Weltsicherheitsrat haben wird, dürfte minimal sein. Bei den Verhandlungen zwischen Paris und Washington geht es derzeit im Sicherheitsrat nicht mehr um ein Schlupfloch für Saddam, sondern um Nuancen: Frankreich will dem Sicherheitsrat vor einem möglichen Militärschlag noch einmal Zeit zum Luftholen und Nachdenken geben, die USA eher nicht. Aber einer Resolution, die den Einsatz von Gewalt gar nicht vorsieht, wird Washington nicht zustimmen – und stattdessen zum Alleingang übergehen. ame

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben