Meinung : Aussitzen nicht mehr möglich

BUSH UND DIE MASSENVERNICHTUNGSWAFFEN

-

Wo sind die irakischen Massenvernichtungswaffen? Ihretwegen wurde der Krieg vom Zaun gebrochen. Dabei gab es sie nicht. Den Skandal, der sich darum rankt, konnte Bush – im Unterschied zu Tony Blair – bislang aussitzen. Jetzt ist das Weiße Haus in arger Bedrängnis. Woran liegt das? Erstens an der Entwicklung im Irak selbst. Dort sterben weiterhin fast täglich amerikanische Soldaten. Das Pentagon musste diese Woche die Zahl der USArmee vergrößern, die CIA warnt vor einem Bürgerkrieg. Immer lauter stellen viele Amerikaner die Frage: Wieso sind wir da überhaupt? Zweitens ist es nun quasi offiziell, dass der „Casus Belli“ eine Schimäre war. David Kay, der unlängst zurückgetretene Chef der speziellen Fahndungsgruppe nach den Massenvernichtungswaffen, hat dies bestätigt. Bezweifelt wird sein Urteil selbst von Republikanern nicht. Und drittens finden im Wahljahr die oppositionellen Demokraten wieder stärker Gehör. Einige von ihnen streuen den Verdacht, die Bush-Regierung habe gelogen und die Öffentlichkeit hinters Licht geführt. Ob Geheimdienstschlappe oder Politikerbetrug: Der Skandal gehört aufgedeckt. Dass es einer ist, steht felsenfest. mal

0 Kommentare

Neuester Kommentar