BBI-Eröffnung Juni 2012 : Kalt erwischt

Die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BBI wird sich um sieben Monate verzögern. Das ist kein Skandal. Doch warum wird die Verschiebung erst jetzt bekannt gegeben?

von

Dass der neue Flughafen der Region erst mit sieben Monaten Verspätung im Juni 2012 dem Verkehr übergeben werden kann, ist kein Skandal. Die Pleite eines Planungsbüros, ein extrem kalter Winter, neue EU-Richtlinien für Gepäckkontrollen, die weitere Baumaßnahmen nötig machen – da kam viel zusammen, was den Zeitverlust erklärt. Auch kein Skandal, aber sehr peinlich ist der späte Zeitpunkt der Bekanntgabe der Verschiebung. Wer sieben Monate mehr Bauzeit braucht, weiß das seit vielen Wochen – oder er hat keinen Überblick über das Geschehen. Wenn die Flughafengeschäftsführung schon Bescheid wusste, als sie erste Meldungen über den Verzug mit allen Anzeichen der Empörung zurückwies, hätte sie dreist geheuchelt. Waren Gesellschafter und Geschäftsführer hingegen Anfang Mai noch ahnungslos, kamen sie entweder ihrer Aufsichtspflicht nicht nach oder ließen sich hinters Licht führen. Was auch immer davon zutrifft – schmeichelhaft ist es nicht. Der zuständige Staatssekretär des Bundes, Rainer Bomba, hat zwar von Verkehrsfragen keine Ahnung. Aber seine Mahnung, am 3. Juni 2012 müsse nun auch alles funktionieren, besteht zu Recht.

1 Kommentar

Neuester Kommentar