Betriebsrenten : Rentner zweiter Klasse

Die Rentner erleben ein Wechselbad der Gefühle. Die Bundesregierung beschert ihnen eine außerplanmäßige Rentenerhöhung, indem sie die geltende Rentenformel einfach außer Kraft setzt. Für vier Millionen Betriebsrentner war der gestrige Freitag hingegen ein schwarzer Tag.

Die Rentner erleben ein Wechselbad der Gefühle. Die Bundesregierung beschert ihnen eine außerplanmäßige Rentenerhöhung, indem sie die geltende Rentenformel einfach außer Kraft setzt. Für vier Millionen Betriebsrentner war der gestrige Freitag hingegen ein schwarzer Tag. Denn das Bundesverfassungsgericht hat alle Hoffnungen zunichtegemacht, dass sie zu ihrem Recht kommen. Denn die, die über den Betrieb zusätzlich etwas fürs Alter ansparen, zahlen seit vier Jahren auf ihre Zusatzrente volle Abgaben an die Krankenkasse. Das verdanken sie Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt und ihrem damaligen Verhandlungspartner Horst Seehofer, die in einer Nacht-und-Nebel-Aktion die Kassenbeiträge verdoppelten, um so die fehlenden Milliarden für ihre Gesundheitsreform zusammenzukratzen. Auch wenn das Verfassungsgericht keine rechtlichen Bedenken hat, ist und bleibt das ein Skandal. Denn nur wer selbst vorsorgt, wird später genug im Alter haben. Auf Geschenke der Bundesregierung werden die Rentner nämlich dann nicht mehr hoffen können, wenn der Aufschwung vorbei ist. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben