Meinung : Daneben

-

Die Wahrheit über amerikanische Präsidenten erfahren wir nicht von ihren Sprechern. Sondern zum Beispiel aus dem berühmten Rockvideo, in dem sich Ronald Reagan aus dem Bett erhebt und den Knopf „Nurse“ drücken will, um nach der Krankenschwester zu rufen. Doch er greift daneben, erwischt „Nuke“, den Atombombenknopf, und es gibt draußen einen ziemlich heftigen Knall. Was George W. Bush in diesen Tagen passieren könnte, beschreibt die USSerie „Hier kommt Bush“. Der Präsident lässt sich einen Kabelfernsehanschluss ins Weiße Haus legen, drückt den Einschaltknopf – aber es kommt nicht CNN, sondern eine Cruise Missile, die alsbald die Wiener Staatsoper ausradiert. Immerhin nicht Berlin, obwohl hier ja drei Opernhäuser… Lassen wir das. Die Serie kommt demnächst ins deutsche Fernsehen, weil sie jedoch von Amerikanern gemacht wurde, kann man uns wenigstens nicht die Schuld für den unbotmäßigen Spott geben – wo aber ist das deutsche Pendant? Die „Gerd Show“, nun ja. Würden wir nicht gern mal sehen, wie der Kanzler eine Eliteeinheit zum Rasenmähen nach Hannover schickt – die aber wegen einer falschen Adresse die Verdi-Zentrale in Schutt und Asche legt? Müssen wohl auch wieder erst die Amerikaner drehen. Ohne sie hätten wir wirklich nichts zu lachen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar