Meinung : Der alte Krieg

US-OFFENSIVE IN AFGHANISTAN

-

Die Nachricht geht im Kriegsgetöse beinahe unter: Amerikanische Soldaten haben in Afghanistan eine große Razzia gestartet, um Osama bin Laden zu fassen. Dass nun gerade zu Beginn des Militärschlags gegen den Irak der Kampf gegen den islamistischen Terrorismus verstärkt wird, lässt ein Kalkül vermuten. Gelänge die Festnahme des AlQaida-Chefs, könnte die Regierung Bush diesen großen Erfolg den weltweiten Protesten gegen den Irak-Krieg entgegenhalten. Das klingt nach einer Propagandashow und dem Versuch, den weithin als Fehler empfundenen Krieg mit dem legitimen Kampf gegen Al Qaida moralisch aufzuwerten. Und die behauptete Verbindung zwischen Al Qaida und Saddam Hussein zumindest optisch zu unterstreichen. Doch selbst wenn es so sein sollte: Der Einsatz der USA gegen den islamistischen Terrorismus bleibt notwendig und verdienstvoll. Auch das terrorbedrohte Deutschland profitiert vom Engagement der Regierung Bush in Afghanistan. Ein nicht ganz unwichtiger Grund, selbst in diesen Tagen pauschale Kritik an den Vereinigten Staaten zu vermeiden. fan

0 Kommentare

Neuester Kommentar