Deutsche Bahn : Klammheimliches Chaos

Es ist bei der Bahn wie bei der Bundeswehr – die Wahrheit kommt immer ans Licht. Wie kann man nur glauben, dass Schweigen glimpflich endet?

Bei mehr als einem Beteiligten wird immer einer bei der Zeitung anrufen. In der vergangenen Woche stürzte Ex-Verteidigungsminister Franz Josef Jung auf diesem Wege. In dieser einen Woche gab es bei der Bahn allein in Berlin drei Vorfälle, die nur durch Zeugenaussagen ans Licht kamen. So wollte die Deutsche Bahn nacheinander verschweigen, dass 1.) tausend Fahrgäste drei Stunden in einem kaputten Zug eingesperrt waren; 2.) eine S-Bahn entgleiste; und 3.) an diesem Wochenende diverse Kurzschlüsse den Betrieb auf Deutschlands größtem Bahnhof lahmlegten. Und dies alles am Ende eines Jahres, in dem die Bahn die größte Vertrauenskrise seit dem Krieg erlebt, Stichwort Wartungsmängel! Monatelang sind S-Bahnen wegen Rissen in den Rädern ausgefallen, und da glaubt die Bahn, einen entgleisten Zug verheimlichen zu können? Das ist das Grundsätzliche. Zudem würde nur eine freiwillige, schnelle Information der Medien den Fahrgästen helfen. Jede gesperrte Autobahn läuft schließlich auch über den Verkehrsfunk. Aber die Fahrgäste sind der Bahn offenbar egal, das zeigt der Bahnhof Zoo seit drei Jahren. Nur Sturheit und Desinteresse verhindern, dass dort kein ICE mehr hält. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben