Deutsche Bank in Berlin : Reich, aber sexy

Wer hätte das gedacht: Die Deutsche Bank gründet eine Risikozentrale, und das nicht etwa in Frankfurt, London oder New York, sondern in Berlin. Deutsche-Bank-Manager aus der ganzen Welt werden künftig in Charlottenburg anrufen, bevor sie strategische Entscheidungen treffen.

von

50 Mitarbeiter sind schon hier, langfristig könnten es 700 sein. Und was für welche: Gesucht werden Ingenieure, Mathematiker, Statistiker, Wirtschaftswissenschaftler – also gut ausgebildete und gut bezahlte Fachkräfte. Das ist genau die Art von Arbeitnehmern, die der Stadt guttun. Und die hier ausbildet werden: Ausschlaggebend für die Standortwahl war das Profil der Stadt als Wissenschafts- und Bildungsstandort, erklärt die Deutsche Bank. Wie es heißt, sollen jetzt auch Banker, die bislang an der Wall Street oder in der Londoner City sitzen, in die Hardenbergstraße umziehen. Und sie freuen sich darüber. Der Standort ist nämlich auch hip. Vielleicht wird Berlin tatsächlich das neue New York. Reich, aber sexy.

1 Kommentar

Neuester Kommentar