Meinung : Die Hoffnung

NAME

„Le Figaro" (Paris) analysiert:

Man sollte sich keine Illusionen machen: Bei jeder Wahl in Algerien sind die Karten gezinkt. Aber im Vergleich zur letzten Parlamentswahl 1997 kann man auf etwas weniger Betrug und etwas mehr Transparenz hoffen. Wenn diese wesentliche Bedingung in den Wahllokalen nicht erfüllt wird, werden erneut alle Hoffnungen der Algerier zerstört. Nach zehn Jahren furchtbaren Bürgerkriegs mit 100 000 Todesopfern, nachdem sie den Fundamentalisten widerstanden haben, fordern sie das Recht ein, von ihren politischen Führern respektiert zu werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben