Meinung : Entwarnung - zu Recht?

lom

Zum Thema Foto-Tour: Milzbrand weltweit
--> Online Spezial: Bio-Terrorismus
Stichwort: Milzbrand
Hintergrund: Seuchenexperten
Web-Link: Robert-Koch-Institut Jetzt schien es auch hier Milzbrand-Fälle zu geben. Zwei Tests waren positiv ausgefallen. Dann, am Abend: Entwarnung. Es bleibt ein Gefühl des Unbehagens. Haben wir nicht doch allen Grund, uns Sorgen zu machen? Müssen wir uns auf neue Art und Weise schützen? Geben obskure Briefe und Pakete den Hardlinern der Inneren Sicherheit nicht trotz der Entwarnung Recht? Wir wissen nicht, wer die Terroristen sind, die sich in den Besitz von Bakterien bringen. Wir wissen nicht, ob das, was in Amerika geschieht, der Beginn eines ungeheuren Biokriegs ist, der auch zu uns kommen wird, oder ein Ausläufer des ganz normalen Wahnsinns, der sich jeden Tag auf der Welt austobt. Milzbrand ist gefährlich für den, der damit in Berührung kommt, und lebensgefährlich für den, der die Bakterien einatmet. Eine Epidemie löst Milzbrand dagegen nicht aus. Aber die Milzbrand-Fälle in Amerika stehen mit dem Terror in New York und dem Krieg in Afghanistan zumindest in zeitlicher, vielleicht in kausaler Verbindung. Es gilt also zweierlei: kein Grund zur Panik, kein Grund zur Nachlässigkeit. Und es stellt sich, auch wegen der falschen Tests, die Frage: Ist Deutschland auf den Ernstfall vorbereitet, werden Zivilschutz und Seuchenbekämpfung ebenso ernst genommen wie andere Aspekte der Terrorabwehr?

0 Kommentare

Neuester Kommentar