Exportweltmeister China : Vize ist auch o.k.

Deutschland ist nur noch Vizeexportweltmeister. Nach mehreren Quellen liegt China jetzt vorne. Absehbar war das, der Untergang ist es nicht.

von

Das Sommermärchen endete nur mit dem dritten Platz. Insofern schlägt die Wirtschaft den Fußball: Deutschland ist immerhin Vizeexportweltmeister. Nach mehreren Quellen liegt China jetzt vorne. Absehbar war das ja, der Untergang ist es nicht. Dienstleistungen kommen in der Weltmeisterstatistik gar nicht vor, Währungsschwankungen verzerren das Bild. Beeindruckender ist, dass die Wirtschaftsleistung von 82 Millionen Deutschen nach wie vor nicht entscheidend kleiner ist als die von mehr als 1,3 Milliarden Chinesen. Und wichtiger ist, dass Deutschland Teil eines Wirtschaftsraums mit freiem Warenverkehr und einer gemeinsamen Währung ist. Die Europäische Union ist, wenn man sie so geschlossen sieht, unangefochten die größte Volkswirtschaft der Welt. Deutlich abgeschlagen folgen die USA, dann Japan und China. Darum sollten sich die Deutschen nicht in einer provinziellen Binnensicht verzetteln. Europa wird zwar gerade mal wieder nicht sehr geliebt, aber nur in Europa bleibt Deutschland stark. Wirtschaftlich gesehen ist das Land seit vielen Jahren Europameister; seine Wirtschaftskraft speist sich vor allem aus den Exporten an die Nachbarn. „Der Star ist die Mannschaft“, hat Berti Vogts 1996 gesagt. Damals wurde Deutschland auch im Fußball Europameister.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben