Meinung : Freudlos

WELTSPARTAG

-

Der Weltspartag könnte ein Ereignis von wahrhaft globaler Ausstrahlung sein. Schon seit 1925 fördert er die angenehme Tatsache zu Tage, dass die Menschen Geld auf der hohen Kante haben. Allein das Geldvermögen der Deutschen beträgt 3700 Milliarden Euro. Doch in diesem Jahr steht der Spartag unter einem unerfreulichen, deutschen Stern. Arbeitslosigkeit und Reformzank haben die Bürger verunsichert. Sie fürchten, dass ihnen der Staat tiefer ins Portemonnaie greift. Deshalb wollen sie noch mehr sparen, vor allem bei Reisen und beim Auto. Also dort, wo der Spaß eigentlich anfängt. So freudlos die Deutschen konsumieren, so fantasielos sparen sie. Lebensversicherungen, Sparbücher und Bausparverträge sind am beliebtesten. Damit ist aber keine große Rendite zu holen. Kein Konsum, keine neuen Ideen beim Sparen. Wenn am Weltspartag 2004 der Aufschwung da sein soll, müsste mehr geschehen. Mit mehr als 140 Milliarden Euro, die die Deutschen im Jahr sparen, sollte doch was zu machen sein.mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar