Google kauft Motorola : Harte Ware

Der Kampf um Marktanteile im Mobilfunk- und Computergeschäft wird immer weniger in den Geschäften als vor Gericht ausgetragen. Dass Apple Samsung den Vertrieb seines Tablet-PC in der EU untersagen lässt, ist nur ein Beispiel aus jüngster Zeit. Derzeit beschäftigen alle großen Handy- und Computerhersteller Gerichte rund um die Welt mit Patentklagen gegen ihre Wettbewerber, um die eigenen Erfindungen zu schützen oder die Konkurrenz auszubremsen. Google will sich nicht ausbremsen lassen und geht in die Offensive. Mit dem Kauf von Motorola übernimmt der Suchmaschinenkonzern einen Pionier der Mobilfunkbranche, der über einen der größten Patentschätze verfügt. Für Google ist das ein Experiment: Bisher hat sich das Unternehmen nur mit digitalen Gütern beschäftigt, nicht mit Design und Produktion von physischen Produkten. Hinzu kommt: Bisher war das Android-Betriebssystem offen für alle, die es in ihre Produkte einbauen wollten. Das sorgte für dessen sagenhaft schnelle Verbreitung. Jetzt macht Google den Partnern Konkurrenz. Dieses Dilemma muss Google lösen, damit Android weiter schnell wachsen kann. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben