Meinung : Gut geschluckt

-

Müssen diese Traditionsmarken, die Beschäftigten und Sachsens Biertrinker nun zittern? Aller Wahrscheinlichkeit nicht. Die neuen Eigentümer haben in der Regel Großes vor: etwa ein MarkenDornröschen aus dem Schönheitsschlaf wecken, wie das Oetker mit Radeberger geschafft hat. Andererseits lässt sich in Görlitz oder Dresden billiger produzieren als etwa in Dortmund.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben