Im WORT laut : „Wir hoffen auf Sie“

In Berlin lebende türkische und türkeistämmige Künstler waren am Donnerstagabend zu einem traditionellen Empfang in die türkische Botschaft eingeladen worden. In einem offenen Brief an den Generalkonsul der Republik Türkei in Berlin, Ahmet Basar Sen, begründen sie ihre Absage:

Sehr geehrter Herr Generalkonsul Ahmet Basar Sen,

Anfang dieser Woche haben wir uns zusammen mit unseren namhaften deutschen Künstlerkolleginnen und -kollegen (u. a. Fatih Akin, Michael Ballhaus, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Dani Levy) in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel gewandt: „Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel, wir wollen nicht viele Worte verlieren. Die Ereignisse und Entwicklungen in der Türkei sprechen für sich. Bitte schauen Sie nicht zu. Bewegen Sie gemeinsam mit Ihren europäischen Kollegen die türkische Regierung dazu, die Gewalt gegen die Bevölkerung sofort zu beenden. Wir hoffen auf Sie.“

Innerhalb von zwei Tagen haben 13 000 Künstlerinnen und Künstler diesen offenen Brief unterschrieben. Darunter befinden sich auch Leiterinnen und Leiter vom Verband deutscher Schriftsteller, der Akademie der Künste Berlin, zahlreichen deutschen Staatstheatern, Museen sowie vielen anderen künstlerischen Institutionen.

Sie sind genauso besorgt wie wir. Unsere Künstlerkollegen in Istanbul und in der gesamten Türkei setzen sich auf der Straße und im Internet für ihre elementarsten demokratischen Rechte ein. Doch wie bei unserem Künstlerkollegen Mehmet Ali Alabora wird ihnen das Recht auf freie Meinungsäußerung verwehrt. Sie werden unterdrückt und Drohungen ausgesetzt.

In einer solchen Situation können wir Ihrer Einladung leider nicht nachkommen. Wir wenden uns an Sie als türkische und türkeistämmige Künstlerinnen und Künstler: Wir bitten Sie, die türkische Regierung dazu aufzurufen, die Gewalt und die Unterdrückung gegen die eigene Bevölkerung unverzüglich zu beenden.

Wir hoffen auf Sie.

Unterzeichnet von: Taner Akyol (Komponist und Baglamavirtuose), Hatice Akyün (Schriftstellerin), Sinem Altan (Komponistin und Pianistin), Nurkan Erpulat (Regisseur), Özgür Ersoy (Musiker), Ipek Ipekçioglu (Musikerin und DJ), Tunçay Kulaoglu (Ballhaus Naunynstraße Tiyatrosu Sanat Yönetmeni), Shermin Langhoff (Maxim Gorki Tiyatrosu Sanat Müdürü), Hakan Savas Mican (Regisseur), Emine Sevgi Özdamar (Schriftstellerin), Sema Poyraz (Regisseurin und Schauspielerin), Marc Sinan (Komponist), Begüm Tüzemen (Sängerin und Musical-Darstellerin), Idil Üner (Regisseurin und Schauspielerin)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben