Meinung : Konjunkturterrorismus

-

Kann sich hier noch jemand an den Weltspartag erinnern? Eine große Sache! Da wurde all jenen, die Geld für irgendwas zum Hinauswerfen hielten, eine Lektion erteilt. Denkt an die Zukunft! An eure Kinder! An die Banken mit ihren unermesslichen Geldspeichern! Wer nicht sparte, wer die Kohle für Wein, Weib, Gesang und anderen Tinnef verschleuderte, der kam in den Geruch des Leichtfüßigen, Playboyhaften, Unsozialen. Ja, dann wurde gespart auf Teufel komm raus, und jetzt begreifen die Leute natürlich nicht, warum Sparen plötzlich als sozialschädliches Verhalten gilt, als eine Art Konjunkturterrorismus. Sogar der heilige Sparerfreibetrag, eine Art permanenter Weltspartag, steht nun zur Disposition. Doch wird das genügen? Die Zeit ist überreif für eine Entsparzulage, die konjunkturgerechtes Verhalten belohnt. Belege von Prada und Gucci, eidesstattliche Aussagen des Inhalts, man habe gezielt nicht bei Aldi eingekauft, gesammelte Champagneretiketten – all das könnte schon im nächsten Jahr nützlich für die Steuererklärung sein. Zur Unterstützung richten wir einen Weltprasstag ein, alle Sparschweine kommen auf die Abschussliste, Deutschland sucht den Superverschwender. Und dann wird alles wieder gut.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben