Meinung : Konterrevolution

NAME

Neue Töne in Arafats Reich: Der Sicherheitsapparat rebelliert gegen die Entlassung des Abwehrchefs Jibril Rajub; der hatte Arafat offen kritisiert. Ein Signal für die vom Westen geforderte Demokratisierung? Schön wär’s. Beiden geht es um die persönliche Macht. Arafat tut so, als sei Rajubs Absetzung Teil der von Amerika verlangten Reform. Rajub ist mächtig, gefürchtet und beliebt im Westjordanland, deshalb betrachtete ihn der stets misstrauische Palästinenserführer seit langem als Bedrohung. Und nun erst recht, weil Rajub ausgezeichnete Kontakte zu den Israelis und den Amerikanern hat und ihnen helfen könnte, Arafat zu stürzen. Ohne dessen Entmachtung, so hat sich George W.Bush festgelegt, werde es keine wirkliche Reform geben. Sie sei Vorbedingung für die Geburt eines Palästinenser-Staats und der Endstatusregelung. Rajubs Entlassung ist Arafats Antwort, was er von Bushs „Vision eines Neuen Nahen Osten“ hält: nichts. cal

SEITE 5

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben