Leserbriefe : Alle Rentner wissen Bescheid

„Rentner werden nicht verschont / Ab Oktober überprüft der Fiskus, ob Senioren ihre Steuern gezahlt haben. Die Kriterien bleiben geheim“ von Heike Jahberg

vom 3. August

Ich kann die Aufregung wegen der überfälligen Kontrollen durch die Finanzämter nicht verstehen und nehme erfreut zur Kenntnis, dass die Finanzverwaltung den Rentnern die fälligen Steuern nicht erlassen wird. Es kann ja nicht sein, dass wieder der Ehrliche der Dumme ist.

Seit dem Jahr 2004 ist bekannt, dass ab 2005 durch den erhöhten Ertragsanteil der Rente mehr Rentner steuerpflichtig werden. Darüber wurde umfassend in den Medien berichtet. Die Kontrollen sollten eigentlich schon viel früher beginnen, also wissen die Betroffenen längst, was auf sie zukommt. Viele Rentner hätten schon vor 2005 eine Steuererklärung abgeben müssen, haben es aber (bewusst?) unterlassen. Die Rentenversicherungen haben ab 01.07.2005 in ihren Mitteilungen auf die geänderte Besteuerung hingewiesen. Die Äußerungen der Präsidentin des Sozialverbandes VdK, Ulrike Mascher, „Viele wussten nicht, dass sie Steuern zahlen müssen, weil das Bundesfinanzministerium die Betroffenen über die Besteuerung der Renten nur unzureichend informiert hat“, sind daher nicht angebracht. Sie bittet um Verständnis für die „unwissenden“ Steuersünder und sorgt sich um diejenigen, die unter Umständen Steuernachzahlungen in vierstelliger Höhe leisten müssen. Davon betroffen sind aber nicht ehemalige Verkäuferinnen oder Hilfsarbeiter, sondern Rentner mit ehemals hohem Arbeitseinkommen und zusätzlichen Einkünften. Und denen dürfte das Thema Steuererklärung sicherlich nicht fremd sein.

Eva Richter, Berlin-Tempelhof

0 Kommentare

Neuester Kommentar