Leserbriefe : Auch mit Gewalt

-

Betrifft: „Bush ist nicht mein Amerika" von Peter Boenisch vom 24. März 2003

Ich verstehe Herrn Boenischs Enttäuschung über die USA nicht. Schon als Kind wurde mir in England in der Schule beigebracht, dass man bereit sein muss, Frieden, Freiheit und Demokratie notfalls auch mit Gewalt zu verteidigen. Man kann zweifeln, ob der Krieg im Irak der Weisheit letzter Schluss ist, aber wer das Verständnis der Amerikaner für diese Werte kennt, wird erkennen, dass Bush seit dem 11. September 2001 konsequent und logisch nach diesem Verständnis handelt. Ich erinnere den Autor daran, dass die Alliierten einen wesentlich verlustreicheren Krieg als den im Irak führen mussten, bevor sie den Deutschen die Werte von Frieden, Freiheit und Demokratie beibringen konnten.

Michael Kobzan, BerlinCharlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben