Leserbriefe : Christentum ist mehr als Amtskirche

„Wozu noch das C?“ von Stephan-Andreas Casdorff vom 6. Dezember 2007

Ausverkauf ethischer Grundsätze und kalte Parteitagsregie wirft der Autor der CDU im Zusammenhang mit ihrer Positionierung zur Stammzellenregelung vor. Dies ist, natürlich auch in zugespitzter Form, sein gutes Recht.

Sicher ist aber, dass es auch aus christlicher Sicht nicht die eindeutig richtige, alleingültige Meinung zur Stammzellforschung gibt. Schließlich geht es hier zunächst nicht um wirtschaftliche Erwägungen, sondern vor allem um die Frage „Was darf Wissenschaft und wozu?“ – z. B. für die Entwicklung von Medikamenten und Heilmethoden für bislang unheilbare Krankheiten. Die ehemalige Präsidentschaftskandidatin Dagmar Schipanski hat das Dilemma auf den Punkt gebracht: Die eigene moralische Überhöhung kann auch unmenschlich sein.

Natürlich ist Christentum mehr als Amtskirche, und natürlich gehört es zu einer Volkspartei mit christlichen Grundwerten, die im steten Austausch mit den Kirchen steht, auf der Basis ebendieser Grundwerte neue Entwicklungen kontrovers zu diskutieren.

Stefanie Vogelsang, stellv. Vorsitzende des Berliner CDU-Landesverbandes

0 Kommentare

Neuester Kommentar