Leserbriefe : Der Wert des Gesagten

-

„Abgeschlagene Häupter“

vom 9. Oktober 2006

„Die Freiheit des Papstes zu sprechen rechtfertigt sich aus dem Wert des Gesagten …“ Genau das ist falsch. Der Wert des Gesagten kann niemals die Freiheit der Meinungsäußerung begründen, denn sonst wären wir in null Komma nix wieder bei den Glaubenskriegen angelangt.

Manfred Rätzmann,

Berlin-Hansaviertel

0 Kommentare

Neuester Kommentar