Leserbriefe : Ein langer Weg von Ost nach West

-

„Benjamin Franklin verliert vorklinische Ausbildung“ vom 31. Mai 2006

Als Medizinstudent überrascht mich das Aus der vorklinischen Lehre in Dahlem nicht. Sie ist nach dem ständigen Hin und Her um Organisations- und Standortfragen, die zumeist zu Ungunsten des Standorts Dahlem entschieden wurden, nur eine logische Konsequenz. Viele meiner Kommilitonen, besonders aus dem Ostteil der Stadt, begrüßen die Entscheidung des Senats. Der lange Weg „raus“ nach Dahlem ist nicht sehr beliebt. Zudem ist die Bausubstanz der Dahlemer Institute sehr heruntergekommen, was einen weiteren Standortnachteil darstellt. Dennoch: man darf nicht die Vorteile des Standorts Benjamin Franklin unterschätzen. Gerade in der engen Vernetzung zu anderen naturwissenschaftlichen Fakultäten liegt die Chance, einen forschungsbetonten Standort für vorklinische Lehre zu etablieren. Mit dem Aus für Dahlem vergibt man die Möglichkeit, die Vorteile, die die Fusion von FU und HU gebracht hat, zu bündeln und dabei die Stärken der jeweiligen Standorte zu erhalten. Eine klare und bestimmte Verteilung der Fächer auf die beiden Standorte hätte Dahlem von Anfang an in besseres Licht gestellt. Vielleicht nicht nur bei uns Studenten, sondern auch beim Senat.

Adrian Spohr, Berlin-Dahlem

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben