Leserbriefe : Ein paar Euro mehr

NAME

Betrifft: „Warum nicht Mallorca“ im Tagesspiegel vom 22. September 2002

Ich kann die Diskussion um Ökosteuer, höhere Preise und unfreundliche Mallorquiner nicht verstehen! Ist es nicht erstrebenswert, von diesemBilligurlaub-Image wegzukommen und dem Naturschutz einen höheren Stellenwert einzuräumen?

Was heißt, Mallorca sei zu teuer geworden? Zu teuer im Vergleich zu was? Im Vergleich zu einem Urlaub an unseren deutschen Stränden wohl kaum. Um mich am Fehmarner Südstrand zu sonnen, muss ich auch eine Kur-Karte kaufen und einen Strandkorb mieten.

Und was die angebliche Unfreundlichkeit der Mallorquiner angeht, so kann ich nur sagen: Der deutsche Tourist wird sich nicht die Zunge abbeißen, wenn er anstatt „Zwei Bier aber zackig und am liebsten noch fast umsonst“, wenigstens ein nettes „¡Hola!“ über die Lippen bringt!

Ich empfehle den Roman: „Mallorca, ein Jahr“ von H. Breloer. Wer einmal auf den Spuren von Michael Weidling über die Insel gewandelt ist, wird bereit sein, für dieses Erlebnis ein paar Euro mehr springen zu lassen.

Céline Feuerstein, Berlin-Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben