Leserbriefe : Energiesteuern erhöhen

NAME

Betrifft: Finanzierung der Hilfsfonds für Hochwasseropfer

Die Notwendigkeit finanzieller staatlicher Hilfen für Hochwasseropfer - auch auf Ebene der Europäischen Union - steht außer Frage, nicht aber, wer für diese Hilfsleistungen im wesentlichen aufzukommen hat. Nachdem immer deutlicher geworden ist, dass die Menschen mit ihrem enormen Energieverbrauch erheblich zu diesen Katastrophen und deren Ausmaß beigetragen haben, liegt es auf der Hand: Die Hilfsfonds müssen von den Verursachern in dem Maße gespeist werden, in dem sie an der Verursachung beteiligt sind.

Kurz gesagt heißt das: Rauf mit den von so vielen ungeliebten Energiesteuern für fossile Energieträger! Weiter heißt das: Her mit einer EU-weiten Energiebesteuerung - auch für den Flugverkehr. Letztlich heißt das: Faire Entlastung jener Menschen, die umwelt- und verbrauchsbewusst auf energiefressende Annehmlichkeiten verzichten und dadurch ihren Beitrag leisten.

So entfällt auch der unsinnige Kritikpunkt einer sachfremden Verwendung der Ökosteuern, was im übrigen bei Tabak- oder Branntweinsteuer kaum jemanden interessierte.

Andreas Subaric,

Berlin-Zehlendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar